Kirchdorfer Zementwerk: Mustergültiger Leitbetrieb

Beitrag veröffentlicht 07/2019

Hoher Werksbesuch in Sachen vorbildlicher Energieeffizienz.

Der effiziente Einsatz von Energie hat für die oberösterreichische Industrie höchste Priorität. Als Leitbetrieb und Best-Practice Beispiel für Energieeffizienz lud das Kirchdorfer Zementwerk am 3. Juli 2019 zu einer Veranstaltung der „sparte.industrie“. Rund 50 Teilnehmer konnten sich von einem Lehrbeispiel in Sachen Energieeffizienz überzeugen.

„Durch Investitionen in modernste Umwelttechnologien setzt unser Zementwerk internationale Maßstäbe. Bei der Emission von Kohlendioxid, Stickoxid und Staub glänzt Kirchdorf mittlerweile mit niedrigsten, teilweise kaum noch messbaren Werten. Experten, Mitbewerber und Politiker aus aller Welt besuchen unseren Standort, um sich selbst ein Bild von der Hochleistungsanlage zu machen.“, erläuterte Erich Frommwald, CEO des Kirchdorfer Zementwerks und Energiesprecher der sparte.industrie anlässlich des hochrangigen Werksbesuchs.

(v.l.) Klaus Aitzetmüller (Obmann der Bezirksstelle Kirchdorf, WKOÖ), KR DI Günter Rübig (Spartenobmann Industrie, WKOÖ), LR Markus Achleitner und der Gastgeber, KR Mag. Erich Frommwald.