Kirchdorfer übernimmt Rauter in Murau

Beitrag veröffentlicht 05/2015

Die Kirchdorfer Fertigteilholding GmbH, eine auf Systembauteile aus Beton spezialisierte Unternehmung, übernimmt die restlichen 50% der Rauter Fertigteilbau GmbH in Niederwölz und wird damit zum alleinigen Eigentümer.

„Unmittelbare Chancen aus dem Zukauf ergeben sich für uns im Rahmen der Kapazitätsausweitungen und der Logistikmöglichkeiten in den Bereichen Hochbau, Verkehrswege und Industriebau“, ist Mag. Michael Wardian, der Geschäftsführer der Kirchdorfer Fertigteilholding GmbH, überzeugt.

Darüber hinaus erweitern die Kirchdorfer ihr Know-How im Bereich von speziellen Fassadenelementen. Mit der Übernahme der Rauter Fertigteilbau GmbH kann die Kirchdorfer Fertigteilholding ihre Marktstellung als führender Hersteller von Betonfertigteilen für den österreichischen Markt weiter ausbauen.

Am Standort in Niederwölz sind derzeit ca. 100 Mitarbeiter beschäftigt. Der seit 64 Jahren prestigeträchtige Firmenname Rauter Fertigteilbau GmbH bleibt vorerst unverändert. Um die Zugehörigkeit  zur Kirchdorfer Fertigteilsparte zu veranschaulichen, wird ein neuer Markenauftritt mit dem Kirchdorfer Logo erfolgen.

Die operative Geschäftsleitung durch Dipl.-Ing. Wilfried Klade wird durch Herrn Mag. Michael Wardian, Leiter der Kirchdorfer Fertigteilsparte, sowie Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Rabenreither, Geschäftsführer der MABA Fertigteilindustrie GmbH, ergänzt.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Downloads

Pressemitteilung

Neues Logo Rauter Fertigteil GmbH