Kirchdorfer Rohstoffsparte wächst!

Beitrag veröffentlicht 05/2013

Die oberösterreichische Kirchdorfer Gruppe erwirbt zwei neue Standorte in Tschechien.

Im Jänner 2013 schloss die Kirchdorfer Gruppe die Akquisition zweier weiterer Steinbrüche in der Tschechischen Republik ab. Durch den Zukauf untermauert diese ihre wesentliche Position als Lieferant tschechischer Infrastrukturbauvorhaben.

„Mit diesem wichtigen Schritt setzen wir unsere Strategie der selektiven Expansion erfolgreich fort.“, zeigt sich Konzernchef Mag. Erich Frommwald sehr zufrieden.

Mit Ende April war die Integration der beiden neuen Standorte in die Kirchdorfer Gruppe abgeschlossen. Diese verfügt nun über insgesamt neun Steinbrüche mit hochwertigen Gesteinslagerstätten in der Tschechischen Republik.

„Diese zusätzlichen Rohstoffressourcen stärken die langfristige Basis für eine weitere dynamische Entwicklung der Sparte Rohstoffe der Kirchdorfer Gruppe.“, freut sich der verantwortliche Spartenleiter Dipl.-Ing. Armin Richter.