KAMEN A PISEK (CZ) holt Medaille bei der „FIRMA DES JAHRES 2016“

Beitrag veröffentlicht 05/2017

Der Südböhmische Musterbetrieb Kamen a pisek gewinnt nicht nur die Anerkennung der Juroren, sondern ebenso die Herzen der Eigentümer.

Sichtlich gut gelaunt unternahmen die Eigentümer der Kirchdorfer Unternehmensgruppe im September 2016 einen ausgedehnten Spaziergang durch den Steinbruch Ševětin, das derzeitige Flaggschiff der Kamen a pisek. Aufgrund des laufenden Infrastrukturausbaus in der Region werden hier Mitarbeiter und Maschinen momentan bis an die Leistungsgrenzen gefordert.

Ob die gute Stimmung der Gesellschafter am prächtigen Herbstwetter lag oder an der frischen (hervorragend gefilterten) Luft, während die nachmittägliche Produktion dank D3-Ausbau noch auf vollen Touren lief? Oder einfach daran, dass die Kamen a pisek – als bedeutender Vorzeigebetrieb in Böhmen – neben großen Auftragen auch noch eine Auszeichnung nach der anderen einfährt?

Bronzemedaille bei „Firma des Jahres“

Seit 11 Jahren bereits kürt der von den Mobilfunkbetreibern „vodafone“ und „Česka spořitelna“ initiierte Wettbewerb die besten Gewerbetreibenden der Region, und zwar quer durch alle Branchen. Eine strenge Fachjury bewertet nicht nur den Markterfolg, wirtschaftliche Kriterien sowie die Unternehmensstrategie, sondern ebenso den Beitrag zur Entwicklung der Region.

Der Wettbewerb zählt zu den bedeutendsten des Landes, und dementsprechend erfreulich ist der ausgezeichnete Erfolg. A propos Ševětin: Mit einer Abbaumenge von 1,1 Mio. t lag der Steinbruch 2016 sogar auf dem 1. Platz in der Tschechischen Republik!