Bosslertunnel: Bahn frei für MABA und Porr

Beitrag veröffentlicht 09/2013

Die Neubauroute Wendlingen–Ulm ist eine im Bau befindliche Eisenbahnstrecke in Baden-Württemberg. Im Gegensatz zur Autobahn, die sich in zahlreichen Kurven bergauf windet, wird die Strecke ab 2020 direkt durch den Berg verlaufen. Der längste Tunnel der Strecke – mit 8.806 Metern – ist der Boßlertunnel.

Der Auftrag für die Herstellung von 50.000 Tübbingen für dieses Projekt wurde an die ARGE PTS Boßlertunnel vergeben (PTS = precast tunnel segments), zu der sich MABA und Porr als Partner zusammengeschlossen haben. Derzeit errichtet die ARGE eine temporäre Fabrikshalle am Tunnelportal, in der von 2014–2017 230.000 m3 Beton zu Tunnelwänden verarbeitet werden.

Der maschinelle Vortrieb mit einer Tübbingauskleidung ermöglicht nicht nur eine wesentlich schnellere Bauweise, sondern die vorgefertigten Betonteile für die Tunnelinnenschale stützen auch das Gebirge – damit wird größte Sicherheit für Mensch und Maschine gewährleistet.